Die Klassenfahrt nach Norderney

Einen besonderen Bereich in unserem Schulleben stellt die Klassenfahrt im dritten oder vierten Schuljahr dar. Sie ergänzt die Erziehungs- und Bildungsarbeit, die im normalen Schulalltag geleistet wird. An unserer Schule finden die Klassenfahrten zumeist kurz vor oder unmittelbar nach den Sommerferien statt. In der Regel beginnt die Klassenfahrt an einem Montag und endet an einem Freitag. Einige Wochen vor der Klassenfahrt findet ein gemeinsamer Elternabend mit allen beteiligten Lehrkräften statt. Hierbei werden die Eltern über das Quartier, die Umgebung und fachliche und pädagogische Ziele informiert.

Unsere Schule fährt mit mindestens zwei Klassen, in der Regel jedoch sogar mit vier Klassen, jahrgangsübergreifend, nach Norderney. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich zunächst inhaltlich und sozial auf die Klassenfahrt einstimmen. Das Vorhaben der Klassenfahrt wird vor der Fahrt thematisiert. Im Mittelpunkt stehen die Erwartungen der Kinder, ihre Vorstellungen und Fragen zum Ablauf und Gestaltungsmöglichkeiten. Bei der gemeinsamen Planung der Klassenfahrt durch die Kinder und Lehrkräfte geht es darum, dass die Schülerinnen und Schüler selbstständig und selbsttätig herausfinden, was sie auf einer Insel erwartet und welche möglichen Aktivitäten sie dort durchführen können. Dadurch sollen aktive Lernprozesse angeregt werden. So wird Unterricht und Aufenthalt von den Kindern als Einheit erlebt. Neben den fachwissenschaftlichen spielen aber auch soziale Aspekte eine Rolle.

Durch die günstige Lage des Schullandheimes zum Strand haben wir die Möglichkeit, gleichzeitig Aktivitäten am Strand und im Schullandheim durchzuführen.

Jedes Kind legt eine Norderney – Mappe an, in der alle Informationen zum Thema Klassenfahrt gesammelt werden. Z. B.: Lebensraum Wattenmeer (Tiere / Pflanzen / Muscheln), Analyse einer Luftaufnahme einer Insel, Gezeiten, Geographische Aspekte (Fahrtweg: Bad Salzuflen – Norderney).

Es ist uns wichtig, Insel, Strand und Watt von den Kindern mit allen Sinnen erleben zu lassen. Das ganzheitliche Erleben der Natur wird durch Fühlen, Hören und Riechen mit verbundenen Augen, Sehen, Beobachten, Malen und Reden über Erlebnisse möglich.

Mögliche Aktivitäten vor Ort: Schreiben von Briefen, Drachenbau, Forschergruppe: Muscheln, Forschergruppe: Wattenmeer, Forschergruppe: Tiere am Strand, Basteln mit Strandgut, Burgenbauwettbewerb, Stadt – Rallye, Bastel-, Mal-, Sing-, und Spielangebote, Kutterfahrt, Go – Cart – Wettrennen.

 

Eindrücke von Norderney